faecher:itg:medienprodukte:stundenplan

Übung: Mit "copy and paste" einen Stundenplan als Tabelle erstellen

1. Öffne das Textverarbeitungsprogramm „LibreOffice Writer“ über das Ikon und speichere das Dokument unter dem Namen „mein Stundenplan“ im Ordner ITG-Übungen ab!
2. Schreibe folgende Überschrift: <fc #0000FF>Mein Stundenplan im Schuljahr 2016/17</fc>
3. Erzeuge zwei Leerzeilen (mit der Enter-Taste!)
4. Füge eine Tabelle mit sieben (senkrechten) Spalten und elf (waagrechten) Zeilen ein!

5. Beschrifte die Zellen in der ersten Zeile wie folgt: Stunde, Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Zeit
6. Nummeriere und beschrifte die Zellen der ersten Spalte mit 1, 2, 3, Pause, 4, 5, 6, Pause, 7, 8

Stunde Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Zeit
1
2
3
Pause
4
5
6
Pause
7
8
7. Vervielfältige das Wort „Pause“ mit dem Kurzfehl<fc #008000>copy and paste</fc>“.
8. Fülle den Stundenplan aus, aber schreibe jedes Schulfach nur ein einziges Mal und <fc #008000>nutze anschließend den Kurzbefehl „copy and paste“.</fc>
So geht „copy and paste“:
  • Markiere das Wort, das du kopieren willst.
  • Drücke gleichzeitig die Taste Steuerung und die Taste „c“ (c = copy).
  • Klicke mit dem „Cursor“ an die gewünschte Stelle, an der du das Wort einfügen möchtest.
  • Füge das kopierte Wort aus dem Zwischenspeicher mit der Tastenkombination „Steuerung vein!
Stunde Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Zeit
1
2
3
Pause Pause Pause Pause Pause Pause Pause
4
5 <fc #008000>ITG/BNT</fc>
6 <fc #008000>ITG/BNT</fc>
Pause Pause Pause Pause Pause Pause Pause
7
8

9. Trage am Ende die Unterrichtszeiten in die letzte Spalte ein.

Stunde Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Zeit
1 07:30 - 08:15
2 08:20 - 09:05
3 09:10 - 09:55
Pause Pause Pause Pause Pause Pause Pause
4 10:10 - 10:55
5 <fc #008000>ITG/BNT</fc> 11:00 - 11:45
6 <fc #008000>ITG/BNT</fc> 11:50 - 12:35
Pause Pause Pause Pause Pause Pause Pause
7 14:00 - 14:45
8 14:50 - 15:35
  • faecher/itg/medienprodukte/stundenplan.txt
  • Zuletzt geändert: 05.03.2020 16:04
  • von Frank Schiebel